Statuten des Glarner Natur- und Vogelschutzvereins

 

§ 1

Unter dem Namen Natur- und Vogelschutzverein (GNV) besteht ein Verein gemäss Art. 60ff. ZGB mit Sitz in Glarus

 

§ 2

Der  GNV bezweckt im Rahmen eines umfassenden Natur- und Umweltschutzes den Schutz der Vögel und ihrer Lebensräume im Kanton Glarus.

 

§ 3

Er sucht diesen Zweck zu erreichen durch:

  1. Unterstützung und Förderung der Schaffung und Pflege von Natur- und Vogelschutzgebieten

  2. Aufklärung der Bevölkerung über Fragen des Vogelschutzes, des Naturschutzes und der Vogelkunde

  3. Beschaffung von Nistgelegenheiten und Winterfutter

  4. Exkursionen und Vorträge

  5. Vertretung der Natur- und Vogelschutzanliegen bei politischen Entscheiden

     

    § 4

    Zur Finanzierung dieser Bestrebungen dienen:

  1. ein jährlicher Mitgliederbeitrag von maximal Fr. 50.-, der durch die Hauptversammlung festgesetzt wird

  2. Beiträge des Kantons, der Gemeinden und Vereine sowie Spenden

     

    § 5

    Der GNV ist Mitglied des Schweizer Vogelschutzes (SVS)

     

    § 6

    Mitglied des Vereins können alle werden, die ein Interesse für Vogel- und Naturschutz haben. Die Aufnahme geschieht durch den Vorstand. Der Verein umfasst Einzel-, Familien- und Kollektivmitglieder.

     

    § 7

    Mit dem Austritt aus dem Verein, der nur auf Jahresende erfolgen kann, erlischt jeder Anspruch auf das Vermögen.

     

    § 8

    Ehrenmitglieder werden auf Antrag des Vorstandes von der Hauptversammlung durch Akklamation ernannt; sie sind beitragsfrei.

     

    § 9

    Jeden Herbst findet eine Hauptversammlung mit den üblichen Geschäften sowie einem Vortrag statt.

     

    § 10

    Das Vereinsjahr beginnt am 1. Oktober

     

    § 11

    Der Vorstand besteht aus mindestens fünf Mitgliedern:

  1. Präsident (in)

  2. Akturar (in), gleichzeitig Vizepräsident (in)

  3. Kassier (in)

  4. Beisitzer(innen)

    Die Amtsdauer beträgt vier  Jahre

     

     

     

    § 12

    Der Präsident besorgt:

  1. Einberufung und Leitung der Vorstandssitzungen und der Hauptversammlung

  2. Die laufenden Geschäfte

  3. Den Vollzug der Vorstands- und Vereinsbeschlüsse

     

    § 13

    Der Aktuar protokolliert die Verhandlungen des Vorstandes und der Hauptversammlung. Er vertritt den Präsidenten im Verhinderungsfalle.

     

    § 14

    Der Kassier besorgt die Finanzen des Vereins und legt die Rechnung zur Prüfung und Antragstellung den beiden Revisoren vor.

     

    § 15

    Dem Vorstand steht die Kompetenz zu für Ausgaben bis zu Fr. 1000.- im Einzelfalle.

     

    § 16

    Die von der Hauptversammlung bestimmten Rechnungsrevisoren haben über den Befund der Rechnung Bericht und Antrag zu stellen.

     

    § 17

    Der Beschluss über die Auflösung des Vereins kann nur an einer ordentlichen Hauptversammlung gefasst werden, wozu die Zustimmung von 2/3 aller anwesenden Mitglieder erforderlich ist. In diesem Falle wird das Vermögen dem SVS in Treuhandschaft gegeben bis zur Gründung eines neuen Vereins.

     

    § 18

    Vorstehende Statuten wurden an der Hauptversammlung vom 4.12.1988 genehmigt und ersetzen diejenigen vom 24. November 1974. Sie treten sofort in Kraft.

     

    § 19

    Die Aenderung von Art. 4 tritt am 1. Januar 2002 in Kraft. Die Aenderungen von Art 1,3,4,6,9 und 10 treten am 1. Januar 2004 in Kraft.

     

    Diesbach, 9. November 2003                             Der Aktuar:                                      Der Präsident: